Theologische Quartalschrift - Startseite
Startseite » Aktuelle Ausgabe » Inhaltsverzeichnis


Titelcover der aktuellen Ausgabe 1/2020 - klicken Sie für eine größere Ansicht


Wir über uns

Unsere Schwerpunkte und Akzente finden Sie hier.


Die Schriftleitung


stellt sich hier vor.


Unsere Autoren

Inhaltsverzeichnis
Editorial

Wilfried Eisele
Editorial
Thema dieses Hefts: Neuere Entwicklungen der Theologie: Biblische Theologie
Beiträge
Herbert Niehr
Neue Forschungen zur Geschichte Israels – Drei Fallbeispiele

Kurzbeschreibung dieses Beitrags

Anhand der gegenwärtigen Diskussionslage zum königszeitlichen Israel, neuer Daten über Judäer und Judäerinnen im Exil sowie des Verhältnisses von Juda und Samaria in nachexilischer Zeit werden drei Themenbereiche der aktuellen Forschung zur Geschichte Israels vorgestellt. Abstract Based on the current discussion on the Kingdom of Israel, on new data on Judean men and women in exile, and the relationship between Judah and Samaria in post-exile times, three topics of current research on the history of Israel are presented. Schlüsselwörter/Keywords Königszeit Israels; Juda im Exil; Juda und Samaria in nachexilischer Zeit Kingdom of Israel; Judah in exile; Judah and Samaria in post-exile times

Lesen Sie diesen vollständigen, ungekürzten BeitragWalter Gross
Alttestamentliche Wissenschaft und hebräische Philologie

Kurzbeschreibung dieses Beitrags

Linguistische Einflüsse und die Entdeckung der semitischen Texte aus Mesopotamien und Ugarit in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts führten zu neuen Einsichten in Eigenart und Struktur der hebräischen Sprache. Diese Entwicklungen der Hebraistik trafen sich in der zweiten Hälfte desselben Jahrhunderts mit der Hinwendung der Exegese zur synchronen Analyse von Form und Syntax der alttestamentlichen Texte. Daraus erwuchsen wichtige Entwicklungen und Methodenreflexionen in beiden Bereichen. Der Artikel beschreibt diese Konsequenzen unter besonderer Beachtung der Rolle von Wolfgang Richter und begründet, inwiefern endlich eine hebräische Syntax der poetischen alttestamentlichen Texte auf der Basis einer systemischen Rekonstruktion des Bibelhebräischen entwickelt werden sollte. Abstract Linguistic influences and the discovery of the Semitic texts from Mesopotamia and Ugarit in the first half of the 20th century have provided new insight into the peculiarity and structure of the Hebrew language. These developments in Hebraic studies coincided in the second half of the 20th century with the turn in exegesis towards the synchronous analysis of form and syntax of Old Testament texts. This gave way to important developments and methodological reflections in both fields. The article describes these consequences, paying special attention to the role of Wolfgang Richter, and explains to what extent a Hebrew syntax of poetic Old Testament texts should finally be developed on the basis of a systemic reconstruction of the Hebrew Bible. Schlüsselwörter/Keywords Hebräische Syntax; poetische Texte des AT; zwei hebräische Präfixkonjugationen; Sprachsystem; Synchrone Analyse Hebrew syntax; poetic texts of the AT; two Hebrew prefix conjugations; language system; synchronous analysis

Stefan Eckhard
Kanon und Geschichte – Trends in der neutestamentlichen Forschung

Kurzbeschreibung dieses Beitrags

Der Beitrag behandelt die kritische Edition der Spruchquelle Q, die „neue Paulusperspektive“ und Matthias Klinghardts alternatives Entstehungskonzept der Evangelien. Diese Thematiken können als drei relevante Forschungsrichtungen innerhalb des aktuellen Diskurses der Exegese des Neuen Testaments angesehen werden. Abstract This paper deals with the critical edition of the Q source, the ‚new perspective on Paul‘ and Matthias Klinghardt‘s alternative concept of the formation of the gospels. These topics can be seen as three relevant fields of research within the present discussion of New Testament exegesis. Schlüsselwörter/Keywords Spruchquelle Q; Internationales Q-Projekt; Parting of the ways; neue Paulusperspektive; Markion; Entstehung der Evangelien Sayings source Q; International Q-Project; parting of the ways; new perspective on Paul; Marcion; formation of the gospels

Michael Theobald
„Ekklesiogenese“ im Neuen Testament – und heute? Vom Werden des Amtes in der Kirche

Kurzbeschreibung dieses Beitrags

Die Frage nach dem Werden kirchlicher Ämter in der Frühzeit der Kirche ist sachgemäß nicht ohne Berücksichtigung der sozialgeschichtlichen Exegese der letzten Jahrzehnte zu beantworten. Die Befassung mit ihr im Jubiläumsheft der Theologischen Quartalschrift versteht sich als Paradigma dieser jüngeren Gestalt historisch-kritischer Textauslegung. Sie ist bestrebt, das hermeneutische Potenzial, das eine sozialgeschichtlich orientierte Rekonstruktion frühchristlicher Entwicklungen in sich birgt, und damit die Relevanz der Exegese für die Theologie exemplarisch aufzuzeigen, genauer: für eine Ekklesiologie, die sich dem Neuen Testament genauso wie dem Anspruch kritischer Zeitgenossenschaft heute verpflichtet weiß. Abstract The question about the development of the church offices in early Christianity cannot be answered appropiately without considering the socio-historical exegesis of recent decades. Dealing with this topic in the present anniversary issue of the Theologische Quartalschrift is to be understood as a paradigm of this way of historical–critical text interpretation. In showing the hermeneutical potential of a socially and historically orientated reconstruction of early Christian developments, it endeavours to underline in an exemplary way the relevance of exegesis for theology, or more precisely, for an ecclesiology that is committed to the New Testament and to the claim of critical contemporaneity today. Schlüsselwörter/Keywords Frühe Kirche; Exegese; Sozialgeschichte; historisch-kritische Textauslegung; Hermeneutik; Ekklesioloie; Neues Testament; kritische Zeitgenossenschaft Early church; exegesis; social history; historical–critical text interpretation; hermeneutics; ecclesiology; New Testament; critical contemporaneity

Kritisches Forum
Peter Hünermann
Die Schlussansprache von Papst Franziskus auf der Amazonas-Synode und der „Synodale Weg“ in Deutschland – Einige kritische Anmerkungen
 
Literaturumschau

Zurück zur Startseite

Abonnements


Abonnements

Sie haben die Wahl ...

weitere Infos zu unseren Abonnements


Jahresverzeichnis 2019


Aktuelles Jahresverzeichnis


Jahresverzeichnis 2019
als PDF PDF.



Anzeigen


Mit Anzeigen und Inseraten erreichen Sie Ihre Zielgruppe. Anzeige aufgeben


Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.


aboservice

mehr
Informationen


Theologische Quartalschrift
Telefon: +49 (0) 711 44 06-140 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | Sitemap | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum